Wo ist das Licht am Ende des Tunnels?

Von Daniel Wurbs

Angesichts der seit Wochen schwierigen Platzbedingungen stellt sich zunehmend die Frage, wie weit entfernt das Licht am Ende des Tunnels noch ist, der uns zum Bau eines neuen Kunstrasenplatzes führen wird. Aktuell stellt sich die Situation wie folgt dar:
Unser Eigenanteil in Höhe von 95.250 € ist erbracht, dokumentiert, zementiert und fix! Die Nachweise hierzu sowie Unterlagen, welche die Notwendigkeit des Platzbaus belegen, liegen dem Innenministerium des Landes und der Stadt Halle vor - selbstredend natürlich auch die vollständigen Förderanträge für das Jahr 2017.

Ausgedienter Wasserschotter

Dritte Felsenweihnacht trotzt dem Regenwetter + Letzter Quadratmeter Kunstrasen verlost

Am Sonntag luden Förderverein und Fußballabteilung auf den Felsen zur dritten Felsenweihnacht  ein, die von Anja und Rico gewohnt unterhaltsam moderiert wurde. Trotz regnerischen Wetters kamen erneut zahlreiche große und kleine Gäste, um gemeinsam bei Knüppelkuchen, Kesselgulasch, Würstchen, Glühwein, Kinderpunsch und kalten Getränken das Jahr 2016 weihnachtlich ausklingen zu lassen. Für die Kleinen wurde der Vereinsraum kurzerhand in ein trockenes Kinderkino umgebaut, in dem das Luchs Kino Halle einen Überraschungsfilm zeigte.

3. Felsenweihnacht bei Turbine Halle

„Der Deckel ist drauf !“ - Virtuelles Quadratmeter- Patenschaftsmodell ausverkauft.

Pressemitteilung des Fördervereins vom 19.12.2016

Es ist vollbracht! Am vierten Advent dieses Jahres haben die Vereinsfußballer von Turbine Halle bei ihrer dritten Felsenweihnacht den letzten virtuellen Quadratmeter Kunstrasen an den Mann gebracht. Der 51jährige Hallenser Andreas Krasselt gewann die abschließende Lotterie, wobei das ehrgeizige Projekt ein erstes Etappenziel erreichte. 95.250 € warten nunmehr auf ihre weitere Bestimmung, um die Trainings-und Wettkampfbedingungen der Fußballer im Giebichensteinviertel den notwendigen Bedingungen anzupassen. Der Förderverein von Turbine Halle hat seine Hausaufgaben gemacht und den 15prozentigen Eigenanteil seines Kunstrasenvorhabens gestemmt, das Sparkassenkonto ist voll und der Fingerzeig an die Landesregierung überzeugend: Magdeburg, es reicht! Nun ist die Politik an der Reihe! Sowohl die kommunale, als auch die landesweite, um die Euphorie rund um den halleschen Lehmannsfelsen am Kochen zu halten.

Asche zu Kunststoff

FRIZZ-Artikel in der Dezemberausgabe zum Kunstrasenprojekt im Kontext der Felsenweihnacht

Asche zu Kunststoff? Jahrelang wusste keiner wie es gehen soll. Doch mit einer gewitzten Aktion und tonnenweise Idealismus haben die Turbine-Fußballer jetzt ihr sündhaft teures Kunstrasenprojekt selbst gestemmt – das darf, will und muss reichlich begossen werden. »»Lesen Sie den ganzen Artikel ...

Versteigerung des letzten virtuellen Quadratmeters

Turbine - Hallenserie 2016/2017 mit zahlreichen Nachwuchsturnieren

In diesem Winter veranstaltet Turbine Halle seine Hallenserie für D-, E- und G-Junioren in den Sporthallen Bildungszentrum und "Robert-Koch". Wir laden euch ganz herzlich ein und würden uns freuen, euch zu unseren Turnieren in Halle an der Saale begrüßen zu dürfen. Alle weiteren Infos zu den einzelnen Turnieren erhaltet ihr über die nachfolgenden Links.Detaiilierte Informationen finden sich unter http://www.turbinehalle.de/index.php/THC-201617.html

Mit dem Eigenanteil ELF METER vor dem Ziel!

Noch nicht am Ziel, aber die Ziellinie in greifbarer Nähe. Oder anders dargestellt: Noch 11 Meter würden auf einer 400m-Runde fehlen. Dank der unglaublichen Unterstützung und einer zuletzt eingegangenen großzügigen Spende verfügen unser Verein und der Förderverein Turbine Halle mittlerweile über projektgebundene 92.628 € für unser Kunstrasenprojekt. Somit fehlen noch 2.622 € vom aufzubringenden Eigenanteil in Höhe von 95.250 €.

Preview Quadratmetermodell

Benefizspiel Turbine Halle vs. HFC wurde ein Fest

Von Daniel Wurbs

Über 1.000 Fußballfans pilgerten am Mittwochabend in die Felsenarena. In einem kurzweiligen Kick setzte sich der Drittligist vom HFC in seinem ersten Vorbereitungsspiel zur neuen Saison standesgemäß mit 8:0 gegen wacker dagegen haltende Turbineros durch. Jeweils doppelt trafen Timo Furuholm, Tobias Müller und Sascha Pfeffer sowie Benjamin Pintol und Serhat Iljan. Beide Teams lieferten sich ein durch das Schiedsrichtergespann Martin Beutel, Jens Rosenbaum und Julian Rosenberger souverän geleitetes, sehr faires Duell.

Über 1000 Fans beim Benefizspiel Turbine vs. HFC für den Kunstrasen

Seiten