Turbines neue Hymne

Turbine Halle baut Kunstrasenplatz

PRESSEMITTEILUNG

VON ANJA ZIEGLER

Erleichterung und Aufatmen, aber vor allem Jubel, Freude und ungebremste Euphorie bei Turbine Halle im Giebichensteinviertel. Denn: Es ist vollbracht! Der langersehnte Kunstrasenplatz wird gebaut!

Daniel Wurbs verkündet den Baubeginn interessierte Vereinsmitglieder gespannt

Daniel Wurbs verkündet Baubeginn ...

... interessierte Vereinsmitglieder hören gespannt zu

Nach dem Vorbescheid, Anfang April vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, wird der Sportverein Turbine Halle noch in diesem Jahr seinen Kunstrasenplatz bauen können. Das Land Sachsen- Anhalt, das dieses Bauvorhaben mit 50 Prozent unterstützt, wird im Mai den Fördermittelbescheid dem Verein übergeben. Der Sportausschuss der Saalestadt bewilligte insgesamt 90. 000 Euro für die Infrastrukturverbesserung und trägt somit einen großen Anteil an der Umsetzung des ehrgeizigen Projekts bei. Das Ganze präsentierte Daniel Wurbs, Fußball-Abteilungsleiter bei Turbine, Mitgliedern und Förderern in einer vereinsinternen Sitzung. Diese trauten ihren Ohren kaum, als sie die positive Nachricht für den Baubeginn hörten. Der Beifall wollte kaum enden, hatten viele von ihnen doch in beispielhaften und öffentlichkeitswirksamen Aktionen ihren Anteil dazu beigetragen, den geforderten Eigenanteil in Höhe von knapp 100.000 Euro innerhalb von nur zwei Jahren zusammenzutragen.

Vor knapp zweieinhalb Jahren hatte der Turbine-Verein im halleschen Giebichensteinviertel seine ungewöhnliche Aktion „Wir stauben den alten Schotter ab“ gestartet. Weil der Turbine Sportpatz auf dem Felsen seit langem dringend einen Kunstrasenplatz braucht, das Geld dafür aber fehlte, legte ein ganzer Kiez zusammen. Die Idee war ebenso simple wie genial: Auf der Turbine-Internetseite konnte Mann und Frau ab 10 Euro einen »»Quadratmeter virtuellen Kunstrasen kaufen. Um das Projekt zu realisieren, musste der Verein 100 000 Euro an Eigenanteilen selbst zusammenbekommen. Knapp die Hälfte davon war bereits nach knapp 12 Monaten schon zusammen, der „Rest“ und damit der komplette Eigenanteil war Weihnachten 2016 geschafft.

Hintergrundinformationen:  Bei Turbine Halle trainieren knapp 900 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in neun verschiedenen Sportarten. So gibt es die Sparten Rehabilitationssport, Fußball, Leichtathletik, Tischtennis, Badminton, Gymnastik, Faustball und Speedskating. Rund 100 Ehrenamtliche engagieren sich beim Turbine Verein in Halle.

Internetseite Kunstrasen: www.turbinehalle.de/foerderverein

Kontakt: foerdervereinturbinehalle@gmail.com

Ansprechpartner: Sven Ziegler, Daniel Wurbs & Detlef-Karl Thürkow